Archiv
Aprilsonne an der Wall Street

Der April, der April, der macht was er will. Und am Donnerstag war es dann nach langer Zeit endlich mal das Richtige. Die Wall Street verbuchte kleine Rekorde. Der Dow Jones Index konnte mit einem Plus von 402 Punkten den zweitgrößten Punktgewinn seiner Geschichte verbuchten. Der technologielastige Nasdaq Index freute sich über den siebtgrößten Prozentgewinn seit Bestehen. Doch bei aller Freude nicht vergessen: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

Vor allem gute Nachrichten bei Dell und Alcoa vertrieben am Donnerstag die Gewitterwolken und sorgten für Frühlingsstimmung. Nach den zahlreichen Gewinnwarnungen des vergangenen Quartals freuen sich die Marktteilnehmer nunmehr, dass Unternehmen die Geschäftsprognosen zumindest bestätigen.

Nicht spektakulär, aber dennoch erfrischend: Der weltgrößte Computerdirektvertreiber bestätigte die bereits zweifach reduzierten Gewinn- und Umsatzprognosen für das laufende Quartal. Die Analysten zeigten sich erfreut. Hält Dell die Erwartungen tatsächlich ein, wäre der Konzern seit September das erste Unternehmen auf dem Sektor, das die Geschäftsprognosen erfüllt. Zwar werde Dell weiterhin unter dem Preisdruck auf dem Computersektor leiden, doch zähle der Computerverteiber zu einen der Gewinner auf dem konsolidierenden Computersektor, so Brokerhaus Bear Stearns. Dell setzte den Impuls für den Technologiesesektor.

Im Schlepptau von Dell-Aktie legen am Donnerstag auch die Konkurrenten Compaq, Apple und IBM an Wert zu. Für Gutwetter sorgte auch Blue Chip Alcoa. Der Aluminiumkonzern konnte die Gewinnerwartungen mit einem Gewinn von 46 Cents je Aktie um zwei Cents übertreffen. Der Gewinn sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent gestiegen. Kosteneinsparungen und Unternehmensübernahmen hätten zu dem guten Ergebnis beigetragen.

Auftrieb gaben dem Technologiesektor zudem Nachrichten bei Cisco, eBay und Yahoo. Cisco kündigte Umstrukturierungsmaßnahmen an.

Der Netzwerkausstatter wird sich in Zukunft zunehmend aus der Produktion von Routern zurückziehen und sich stattdessen auf den Aufbau flächendeckender Netzwerke konzentrieren. Das Management stuft das Wachstum in diesem Bereich höher ein. Cisco könnte im Handelsverlauf deutlich zulegen. Auch die Konkurrenten Ciena, Nortel und Lucent werden von dieser Nachricht beflügelt.

Auf dem Sektor der Internetunternehmen sorgte Analystenlob bei Yahoo für die ersten Frühlingsgefühle. Die Aktie habe bisher 95 Prozent ihres Marktwertes eingebüßt. Nun sei der Boden mittlerweile gefunden. Das meinen zumindest die Analysten von Lehman Brothers. Sie stufen die Aktie von "Market Performer" auf "kaufen". Yahoo legte rund Prozent an Wert zu.

Die Aktie von eBay war ebenfalls gefragt. Die Deutsche Banc Alex empfahl den Wert zum Kauf. Der größte Online-Auktionator werde das Umsatzwachstum steigern, so die Analysten. Auf der Suche nach Schnäppchen besuchten immer mehr Konsumenten die Auktionsplattform. Die Experten gingen bisher von einem Quartalsumsatz in Höhe von 150 Millionen Dollar aus. Im Sog von eBay legte auch Amazon.com zu.

Kursgewinne gab es auch auf dem Sektor für Internet-Software. Nachdem BEA Systems die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr bestätigte, legte die Aktie mehr als ein Drittel an Wert zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%