Archiv
Arafat - Palästinenser setzen Marsch auf Jerusalem fort

Reuters GAZA. Palästinenser-Präsident Jassir Arafat hat angekündigt, sein Volk werde unbeirrt von israelischen Angriffen weiterhin für einen unabhängigen Staat kämpfen. In seiner ersten öffentlichen Reaktion auf die israelischen Hubschrauberangriffe sagte Arafat am Donnerstag in einem Krankenhaus in Gaza, die Palästinenser seien das starke Volk, wie es der Koran beschreibe. "Unsere Leute zögern nicht, ihren Marsch nach Jerusalem fortzusetzen, der Hauptstadt des unabhängigen Palästinenserstaates." Arafat besuchte Verletzte in dem Krankenhaus.

17 Menschen bei Angriffen verletzt

Israel hatte zuvor Arafats Hauptquartier in Ramallah im Westjordanland und Ziele nahe seines Hauptquartiers in Gaza mit Raketen beschossen, um Vergeltung für den Tod von zwei israelischen Soldaten zu üben. Diese waren von aufgebrachten Palästinensern in einer palästinensischen Polizeistation gelyncht worden. Israel gab an, die Palästinenser drei Stunden vor den Angriffen gewarnt zu haben. Nach palästinensischen Angaben wurden 17 Menschen verletzt. Arafat blieb unverletzt.

Die palästinensische Sprecherin Hanan Aschrawi rief die internationale Gemeinschaft auf, Israel zu einem Ende der Angriffe zu drängen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%