Arbeit an Strafverfahren wird während WM vertagt
Japan: Gericht fürchtet Stress durch Hooligans

Japanische Staatsanwälte in der Stadt Sapporo fürchten Stress durch die Verhaftungen von Hooligans bei der Fußball- Weltmeisterschaft.

dpa TOKIO. Nach Medienberichten vom Donnerstag ist das Bezirksgericht in Sapporo, wo die deutsche Nationalmannschaft am 1. Juni ihr erstes Gruppenspiel gegen Saudi-Arabien bestreitet, nun zu dem Entschluss gekommen, die Arbeit an anderen Strafverfahren einfach zu vertagen. Schließlich könnten hunderte von Hooligans verhaftet werden, und das bei lediglich 20 Sachbearbeitern, hieß es. Nach dem deutschen Spiel folgt in Sapporo zwei Tage später die Partie Italien - Ecuador, bevor am 7. Juni England und Argentinien aufeinander treffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%