Arbeitgeber darf sich auf pauschale Werturteile berufen
Ruppiger Verkaufsleiter zurecht ordentlich gekündigt

Wer zu Kunden oder Kollegen allzu ruppig ist, darf zu Recht gekündigt werden. Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt in einem am Freitag bekannt gewordenen Urteil festgestellt.

dpa/HB FRANKFURT/MAIN. Die Richter wiesen damit die Klage eines Verkaufsleiters gegen ein Kommunikationsunternehmen zurück und erklärten die in der Probezeit ausgesprochene fristgerechte Kündigung für wirksam (Az.: 4 Ca 8374/01).

Der Arbeitnehmer fand in seiner Klage die Vorwürfe, er habe sich gegen Kunden und Kollegen "ruppig und unverschämt" verhalten, zu pauschal. Laut Urteil darf sich ein Arbeitgeber bei Kündigungen während der Probezeit aber sehr wohl auf pauschale Werturteile berufen. Es sei der Firma schließlich nicht zuzumuten, einen schon während der ersten Monate des Arbeitsverhältnisses wegen grober Umgangsformen auffallenden Mitarbeiter in ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis zu übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%