Arbeitgeber der Genossenschaftsbanken nicht mehr dabei
Banken-Tarifverhandlungen werden fortgesetzt

Die Tarifverhandlungen für das deutsche Bankgewerbe sind am Freitag in Frankfurt fortgesetzt worden.

Reuters FRANKFURT. Nachdem sich die Tarifparteien bereits in der Verhandlungsrunde Anfang November über Grundelemente für einen Einstieg in eine variable Vergütung geeinigt hatten, rechnen Experten mit einer Einigung zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und den Arbeitgebern der privaten Banken. Die Arbeitgeber der Genossenschaftsbanken nehmen nicht an den Verhandlungen teil, da zentrale Forderungen des Verbandes bei den Verhandlungen nicht berücksichtigt worden seien.

Verdi-Verhandlungsführer Hinrich Feddersen sagte vor Beginn der Verhandlungsrunde, die Genossenschaftsbanken brächten sich so um die Möglichkeit, gestalterisch an einem Tarifabschluss teilzunehmen. "Wir werden aber nicht zulassen, dass die Mitarbeiter von Genossenschaftsbanken zu Bankern zweiter Klasse werden", sagte Feddersen. In der Branche sind rund 460.000 Menschen beschäftigt, von denen rund 170.000 bei den Genossenschaftsbanken arbeiten.

Probleme sieht der Verdi-Verhandlungsführer für die laufende Verhandlungsrunde noch bei den Details für den Einstieg in eine teilweise variable Vergütung von Mitarbeitern und bei der Erhöhung der Gehälter. Die Gehaltserhöhung von 3,1 Prozent, die die Arbeitgeber seit Juli freiwillig zahlten, könne zwar die Ausgangsbasis sein. Bei einer zweiten Stufe von Gehaltserhöhungen im Rahmen eines länger laufenden Tarifvertrages lägen die Positionen aber noch weit auseinander. Verdi fordert Gehaltserhöhungen von insgesamt rund 3,5 Prozent und eine Laufzeit des Tarifvertrages von 20 bis 24 Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%