Arbeitgeber wollen Hamburger Pilotabschluss nicht übernehmen
Tarifrunde in Niedersachsens Einzelhandel gescheitert

Trotz mehrerer Abschlüsse in anderen Tarifbezirken sind die Verhandlungen für die rund 280 000 Beschäftigten im niedersächsischen Einzelhandel am Dienstag erneut gescheitert.

Reuters HAMBURG. Ein Sprecher der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi in Hannover sagte, die Arbeitgeber hätten sich geweigert, den zuvor in Hamburg erzielten Pilotabschluss zu übernehmen. Daher werde die Gewerkschaft die im Juni ausgesetzten Streiks wieder aufleben lassen. Schwerpunkte sollten dabei die für Tarifpolitik zuständigen Konzerne Metro und Karstadt werden.

In Hamburg hatte Verdi Mitte Juni mit den Arbeitgebern einen Pilotabschluss erzielt, durch den sich die Einkommen der 65 000 Einzelhandelsbeschäftigten der Hansestadt ab 1. Mai linear um 2,7 Prozent erhöhen. Nach mehreren anderen Tarifbezirken war dieser Abschluss zuletzt mit leichten Abweichungen in Hessen übernommen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%