Archiv
Arbeitslosenquote in USA steigt stark

Die Arbeitslosigkeit in den USA nimmt nach der anhaltenden Entlassungsserie vor allem im Produktionsbereich weiter zu.

dpa WASHINGTON. Im August kletterte die Quote unerwartet stark auf 4,9 Prozent nach 4,5 Prozent im Vormonat und erreichte damit den höchsten Stand seit vier Jahren, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Insgesamt gingen 113 000 Jobs verloren. Analysten hatten einen Anstieg der Arbeitslosenquote auf 4,6 Prozent erwartet.

Insgesamt entließen die Fabriken doppelt so viele Arbeiter wie im vergangenen Monat. Mit 141 000 Jobverlusten im August nach 71 000 im Juli wurde in diesem Sektor der tiefste Einschnitt seit drei Jahren registriert. Praktisch jeder Produktionsbereich von Verlusten betroffen. Insgesamt sind seit Juli vergangenen Jahres in den US-Fabriken rund eine Million Arbeitsplätze verloren gegangen, wie Experten errechnet haben.

Analysten erwarten, dass der negative Trend noch eine Weile andauert. "Wir stehen erst am Anfang des Prozesses von Jobverlusten", sagte Chef-Ökonom Kevin Logan von der Dresdner Kleinwort Wasserstein in New York der Wirtschaftsagentur Bloomberg. Das Bemühen der Unternehmen um Kostensenkung führe nicht nur zu weiteren Entlassungen, sondern auch zu einer geringeren Zahl von Neueinstellungen. Erst in dieser Woche hatte Motorola Inc. 2 000 weitere Entlassungen angekündigt. Gateway will 5 000 Stellen streichen, davon 2 600 in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%