Arbeitsmarkt sei "das größte Desaster"
Merz wirft Schröder Unentschlossenheit und Missmanagement vor

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz hat der rot-grünen Regierungskoalition und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) Unentschlossenheit und Richtungslosigkeit vorgeworfen.

dpa BERLIN. Diese seien Beleg für Missmanagement, das Schröder zu verantworten habe, sagte Merz am Montag in Berlin. Er nahm dabei zum Anlass, dass Schröder seinen Italienurlaub beendet hat.

Merz warf Schröder für die ersten drei Jahre seiner Regierungszeit als Kanzler Versagen in praktisch allen Politikfeldern vor. Dabei sei der Arbeitsmarkt "das größte Desaster dieser Regierung". Gut ein Jahr vor der Bundestagswahl steige die Arbeitslosigkeit seit einem halben Jahr Monat für Monat weiter an. "Der Kanzler legt seine Hände in den Schoß und verkündet den Stillstand".

Merz forderte Schröder auf, nun nach dem Urlaub seine "Pflicht" zu tun. "Es gibt kein Recht auf Faulheit, jedenfalls nicht für eine gewählte Regierung!"

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%