Arbeitstitel „Yellow Cargo“
Lufthansa Cargo geht bald fremd

Die Lufthansa-Frachttochter Lufthansa Cargo will künftig auch das Frachtgeschäft fremder Fluggesellschaften organisieren und vermarkten.

rtr FRANKFURT. Unter dem Arbeitstitel "Yellow Cargo" wolle Lufthansa Cargo das Frachtmanagement von Fluglinien übernehmen, die sich hauptsächlich auf ihr Passagiergeschäft konzentrierten, teilte das weltgrößte Luftfrachtunternehmen am Montag in Frankfurt mit. Noch in diesem Jahr solle dazu eine Tochtergesellschaft der Lufthansa Cargo gegründet werden.

In einem Reuters-Interview hatte Finanzvorstand Heinz-Ludger Heuberg bereits im Januar derartige Pläne bekannt gegeben. Durch die Vermarktung fremder Kapazitäten könne das Unternehmen zum einen das eigene Fracht-Streckennetz ergänzen, zum anderen könnten die Partnergesellschaften bisher ungenutzten Frachtraum zu Geld machen.

Lufthansa Cargo ist hundertprozentige Tochter des Lufthansa-Konzerns und Weltmarktführer im internationalen Lufttransport. Etwa 60 % der Fracht transportiert das Unternehmen mit seinen 22 Frachtflugzeugen, der Rest fliegt im Bauch der Passagierflugzeuge des Mutterkonzerns mit. Weltweit beschäftigt Lufthansa Cargo rund 5000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%