Archiv
Arcelor übernimmt restliche 30,3% an Bremer Stahlwerken noch dieses Jahr

Der weltgrößte Stahlkonzern Arcelor erwirbt die ausstehenden 30,3 Prozent an den Bremer Stahlwerken. Darauf habe sich das Unternehmen mit der Bremer Investitionsgesellschaft (BIG) geeinigt, teilte der Konzern am Mittwoch in Paris mit.

dpa-afx PARIS. Der weltgrößte Stahlkonzern Arcelor erwirbt die ausstehenden 30,3 Prozent an den Bremer Stahlwerken. Darauf habe sich das Unternehmen mit der Bremer Investitionsgesellschaft (BIG) geeinigt, teilte der Konzern am Mittwoch in Paris mit. Die Übernahme solle bereits in diesem Jahr abgeschlossen werden. Finanzielle Angaben wurden nicht gemacht.

Bereits am Vortag hatte es geheißen, das Land Bremen habe sich mit Arcelor geeinigt. Nach Angaben des Betriebsrates vom Dienstag verpflichtet sich Arcelor zu 80 Mill. Euro Investitionen in das Kaltwalzwerk der Bremer Hütte. Die Stahlwerke Bremen (SWB) hatte im Jahr 2003 etwa 3,5 Mill. Tonnen Stahl produziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%