Archäologie
Schimpansen-Werkstatt im afrikanischen Busch

Mit archäologischen Methoden ermittelten Forscher im afrikanischen Regenwald, wie sich unsere nächsten Verwandten vor Jahrhunderten verhielten.

LEIPZIG/WASHINGON: Wissenschaftler untersuchen mittels Grabungen, wie die Affen im westafrikanischen Regenwald harte Nüsse knacken und vor allem zwei Jahrhunderte zurück knackten.

Westafrikanische Schimpansen benutzen Steine und Äste als Hämmer, um damit Nüsse zu öffnen. Mit den zum Teil sehr schweren Werkzeugen arbeiten die Tiere während der vier Monate dauernden Nussernte täglich bis zu zwei Stunden lang.

Wie alt ist dieses Verhalten? Haben sich die Techniken des Nussknackens im Laufe der Zeit verändert? Professor Christophe Boesch vom Max-Planck für evolutionäre Anthropologie-Institut in Leipzig sowie Professor Julio Mercader und Professor Melissa Panger von der George Washington Universität haben in der Republik Elfenbeinküste zum ersten Mal eine mehr als hundert Jahre alte "Nussknacker-Werkstatt" der Schimpansen ausgegraben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%