Archiv
Argentinien erreicht Finale der «Copa America»DPA-Datum: 2004-07-21 10:46:52

Lima (dpa) - Die argentinische Fußball-Nationalmannschaft hat das Endspiel um die Südamerika-Meisterschaft erreicht und hofft auf das Ende ihrer elfjährigen Durststrecke.

Lima (dpa) - Die argentinische Fußball-Nationalmannschaft hat das Endspiel um die Südamerika-Meisterschaft erreicht und hofft auf das Ende ihrer elfjährigen Durststrecke.

In der Vorschlussrunde der «Copa America» bezwangen die «Gauchos» in Perus Hauptstadt Lima Titelverteidiger Kolumbien verdient mit 3:0 (1:0) und zogen erstmals seit dem Titelgewinn 1993 in das Finale ein. Dort treffen die Argentinier auf Weltmeister Brasilien oder Uruguay, die im zweiten Halbfinale gegeneinander antreten.

Erneut war der erst 19-jährige Stürmer Carlos Tévez von Boca Juniors einer der Helden des Abends. Er brachte die Argentinier vor 30 000 Zuschauer im «Estadio Nacional» mit einem Freistoßtor in der 32. Minute in Führung. Die weiteren Treffer schossen Luis Gonzalez (50.) und Juan Sorin (81.). Auch ohne die angeschlagenen Jungstars Andrés D'Alessandro vom VfL Wolfsburg und Javier Saviola vom FC Barcelona war Argentinien das deutlich bessere Team.

«Es kommt nicht allzu häufig vor, dass man so gut spielt und mit solcher Klarheit ein Spiel für sich entscheidet», sagte der Coach Marcelo Bielsa nach dem Abpfiff. Der Trainer, der von den Argentiniern «El Loco» («Der Verrückte») gerufen wird, sah eine «deutliche Besserung der Mannschaft» im Laufe des Turniers. Wenige Tage vor der «Copa» hatte Argentinien noch ein Testspiel gegen Kolumbien in Miami 0:2 verloren.

Mit dem Finaleinzug sind die Diskussionen um den seit dem WM- Debakel vor zwei Jahren umstrittenen Bielsa erst einmal verstummt. Der 49-Jährige kann seine Mannschaft in Ruhe auf die Olympischen Spielen vorbereiten. Die Südamerikaner haben Großes vor: Sie wollen mit fast dem kompletten, sehr jungen «Copa»-Team in Athen die Goldmedaille holen. Die Argentinier warten seit 1952 auf einen Olympiasieger aus ihrem Land.

Für den zweifachen Weltmeister Argentinien ist es das erste «Copa»-Finale seit dem Titelgewinn 1993, als man Mexiko im Finale 2:1 schlug. Danach war das Team drei Mal hintereinander im Viertelfinale ausgeschieden. Zuletzt 1999 durch eine 0:3-Schlappe gegen Kolumbien. Auf eine Teilnahme beim letzten Turnier 2001 in Kolumbien hatten die Argentinier aus Sorge vor Anschlägen der linken Guerilla verzichtet.

Die «Copa America» wird seit 1916 ausgetragen und gilt als ältestes internationales Fußball-Turnier. Argentinien und Uruguay gewannen das Turnier jeweils 14 Mal. Mit erst sechs Titeln folgt der fünffache Weltmeister Brasilien auf Platz drei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%