Archiv
Argentinien will Reemtsma-Entführer Drach in den nächsten Tagen ausliefern

Der Argentinische Präsident De La Rua hat das Auslieferungsdekret bereits unterzeichnet.

ap BUENOS AIRES/WIESBADEN. Zwei Jahre nach seiner Festnahme in Argentinien soll der mutmaßliche Reemtsma-Entführer Thomas Drach womöglich schon in den nächsten Tagen an Deutschland ausgeliefert werden. Ein entsprechendes Dekret wurde vom argentinischen Präsidenten Fernando De La Rua unterzeichnet, wie das Außenministerium in Buenos Aires am Mittwoch mitteilte. Über den Zeitpunkt der Auslieferung sei noch nicht entschieden, erklärte ein Sprecher. Es seien noch einige technische Details zu klären, doch werde die Auslieferung in nächster Zeit erfolgen.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes teilte am Donnerstag mit, das vom argentinischen Präsidenten unterschriebene Auslieferungsdekret sei vom Außen- und Justizminister in Buenos Aires gegengezeichnet worden und trete nach Zustellung an die deutsche Botschaft in Kraft. Nach Auskunft eines Sprechers des Bundeskriminalamts (BKA) steht der genaue Auslieferungstermin Drachs noch nicht fest. Ob bereits BKA-Beamte nach Argentinien unterwegs seien, um Drach in Buenos Aires abzuholen, wollte der Sprecher nicht bestätigen. Grundsätzlich sei jedoch vorgesehen, dass das BKA in Zusammenarbeit mit der Hamburger Polizei den mutmaßlichen Reemtsma-Entführer aus Argentinien abholen werde.

Der 38-jährige Drach wird beschuldigt, an der Entführung des Konzernerben Jan Philipp Reemtsma im Jahre 1996 beteiligt gewesen zu sein. Während die anderen Entführer bereits 1996 verhaftet wurden, gelang es Drach, nach Uruguay zu entkommen, wo er in dem vornehmen Badeort Punta del Este unter falschem Namen lebte. Danach ging er nach Buenos Aires, wo er im März 1998 von der Polizei auf dem Weg zu einem Konzert der Rockgruppe "The Rolling Stones" festgenommen wurde. Er wurde wegen der Einreise mit gefälschten Papieren angeklagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%