Archiv
Ariba: Goldman Sachs geht von kurzfristigen Belastungen aus

Ariba hat gestern die strategische Ausrichtung des Unternehmens präzisiert. Unter anderem hat das B2B-Unternehmen eine Vertriebspartnerschaft mit Syncra Systems bekannt gegeben.

Syncra Systems bietet Software an, die es Kunden ermöglicht, Zulieferer besser in den Produktionsprozess einzubinden. Ariba wird die Software in Zukunft zusammen mit seinen eigenen Produkten vertreiben. Das Investmenthaus Goldman Sachs ist über die momentane "wirtschaftliche Landschaft" besorgt und geht davon aus, dass Ariba unter Druck kommen wird. Das Aufwärtspotenzial der Aktie sei zur Zeit begrenzt, heißt es. Dies werde sich wohl erst wieder mit den ersten Anzeichen einer konjunkturellen Erholung verbessern. Die Aktie steht auf der Empfehlungsliste der Analysten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%