Armee in Tulkarem
Erneut Selbstmordanschlag in Israel

Nur wenige Stunden nach dem tödlichen Selbstmordanschlag in der israelischen Küstenstadt Netanja hat sich am Montagmorgen bei Meggido in Nordisrael erneut ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und getötet.

dpa TEL AVIV. Nur wenige Stunden nach dem tödlichen Selbstmordanschlag in der israelischen Küstenstadt Netanja hat sich am Montagmorgen bei Meggido in Nordisrael erneut ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und getötet. Weitere Menschen kamen dabei nicht zu Schaden, berichtete der israelische Rundfunk.

Den Angaben zufolge hatten israelische Grenzpolizisten den vermutlich palästinensischen Attentäter an einer großen Straßenkreuzung zum Stehenbleiben aufgefordert, weil er auf sie verdächtig wirkte. Darauf habe der Mann die Explosion ausgelöst. Bei dem Anschlag von Netanja waren drei Israelis und der Attentäter getötet und etwa 30 verletzt worden.

Israelische Truppen drangen in der Nacht mit mehreren Panzern in die palästinensische Autonomiestadt Tulkarem ein. Die Einheit habe sich jedoch nach kurzer Zeit wieder zurückgezogen, bestätigte ein Armeesprecher. Die Aktion war offenbar eine Reaktion auf den Anschlag von Netanja.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%