Ascom notierten an der Schweizer Börse kurz vor Mittag um 16,25 sfr.
Ascom-Aktie nach Gewinnwarnung unter Druck

Die Aktien des Schweizer Telekomzulieferers Ascom sind am Mittwoch nach einer Gewinnwarnung unter Druck geraten. Die Titel brachen zeitweise um fast 16 % auf einen neuen Jahrestiefststand ein.

Reuters ZÜRICH. Ein Analyst bezeichnete die von dem Unternehmen abgegebene Gewinnwarnung als Schock und erwartet bis 2002 keine Ergebniserholung. Ascom gab am Dienstag nach Börsenschluss bekannt, dass im laufenden Jahr wegen deutlich höherer als geplanter Investitionen in Zukunftsprojekte und vorgezogener Restrukturierungsmassnahmen mit einem Rückgang des Konzerngewinns zu rechnen sei.

Ascom notierten an der freundlichen Schweizer Börse kurz vor Mittag um 16,25 sfr oder 13,92 % schwächer mit 100,50 sfr. Das bisherige Tages- und neue Jahrestief lag bei 98,30 sfr.

Angaben des Unternehmens zufolge dürfte der Reingewinn 2000 zwischen den 1998 ausgewiesenen 65 Mill. sfr und den 90 Mill. sfr von 1999 liegen. Anfang September wurde für 2000 noch einen Gewinnanstieg prognostiziert. Gleichzeitig teilte das Unternehmen mit, dass der von Sunrise kommende Urs Fischer per 1. März 2001 den bisherigen Ascom-Konzerchef Hans-Ulrich Schroeder ablöst.

"Die Gewinnwarnung ist ein Schock und die Restrukturierung dürfte auch 2001 das Ergebnis belasten", sagte Rene Langensand von der Bank Vontobel. Der Wechsel an der Konzernspitze sei erwartet worden und der neue Chef verfüge über einen guten Ruf. Aber die Ergebniserholung verzögere sich weiter ins Jahr 2002 und die Investoren müssten neuerlich länger darauf warten, sagte Langensand.

Aus Ascom nahe stehenden Kreisen hiess es, die Gewinnerwartung für 2000 sei um 30 bis 35 Mill. sfr zurück genommen worden.

Ascom erklärte, die Investitionen in künftige Produkte in den Bereichen IT-Security, Powerline Communications, LAN-PBX und Mailing-Systeme seien gegenüber der Planung deutlich höher. Zudem seien Massnahmen im Rahmen der Effizienzsteigerungs- Programme im Segment Service-Automation vorgezogen worden.

Im ersten Halbjahr erzielte das Unternehmen bei einem Umsatzplus von 9,4 % auf 1,50 Mrd. sfr einen um 53,8 % höheren Reingewinn von 60 Mill. sfr.

Ascom will sich laut der Mitte September vorgestellten Strategie künftig vermehrt auf Dienstleistungen sowie die Bereiche Netzwerke und Transportsysteme konzentrieren. In den margenschwachen Segmenten Endkunden und Carrier Access Systems würden Allianzen ins Auge gefasst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%