Archiv
ASM Lithography: Umsatzwarnung lässt Kurs einbrechen

ASM Lithography muss seine Umsatzerwartungen reduzieren.

Der größte Hersteller von Maschinen zur Bearbeitung von Chips wird im Geschäftsjahr 2001 statt der bisher von Unternehmensseite erwarteten 400 Maschinen nicht mehr als 368 Maschinen verkaufen. Verantwortlich für die reduzierten Prognosen sei ein Nachfragerückgang von 25 Prozent, da auch die Kunden von der schwachen Konjunkturlage betroffen seien. Vor allem die geringeren Aufträge von Taiwan Semiconductor Manufacturing, dem größten Chiphersteller für Unternehmen wie Motorola, trugen zu dem Umsatzrückgang bei.



Die Wall Street reagierte auf die Umsatzwarnung sehr empfindlich. Der Kurs verlor 10 Prozent und rutschte auf rund 20 Dollar. Analysten hielten sich bisher mit Kommentaren zurück. Nur das Analystenhaus Delta Lloyd Securities bestätigt seine Einstufung mit "halten". Das Kursziel wurde von 32,5 Euros auf 30 Dollar reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%