Archiv
ASML Lithography baut weitere 1400 Stellen ab

rtr AMSTERDAM. Der niederländische Halbeiterzubehör-Hersteller ASML Holding NV hat einen zusätzlichen Abbau von 1400 Stellen oder 17 % der Belegschaft in der ersten Hälfte 2002 angekündigt. Das Unternehmen begründete die Ausweitung der Streichungen am Dienstag mit der anhaltenden Verschlechterung der Halbleiterbranche. ASML hatte bereits den Abbau von 600 Stellen angekündigt. Zudem hieß es, die Integration der kürzlich erworbenen U.S. Silicon Valley Group (SVG) solle vorangetrieben werden. Die daraus resultierenden Restrukturierungskosten würden 370 bis 430 Mill. ? betragen.

Philips Electronic, die eine Minderheitsbeteiligung an ASML halten, hatte kurz zuvor für das dritte Quartal mit einem Nettoverlust von 799 Mill. ? ein deutlich schlechter als erwartet ausgefallenes Ergebnis ausgewiesen, und dies mit Problemen im Chipsektor begründet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%