Archiv
Astrazeneca bestätigt Gewinnprognose für 2004 - Entscheidung der FDA zu Exanta

Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astrazeneca Plc hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Es werde weiter mit einem Gewinn pro Aktie von 2,00 bis 2,15 Dollar gerechnet, sagte Unternehmenschef Tommckillop am Mittwoch in London bei einem Jahresrückblick vor Analysten.

dpa-afx LONDON. Der britisch-schwedische Pharmakonzern Astrazeneca Plc hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Es werde weiter mit einem Gewinn pro Aktie von 2,00 bis 2,15 Dollar gerechnet, sagte Unternehmenschef Tommckillop am Mittwoch in London bei einem Jahresrückblick vor Analysten.

Die Entscheidung der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA über die Zulassung des Gerinnungshemmers Exanta in den USA erwarte Astrazeneca am 23. Oktober. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hatte Mitte September mitgeteilt, Exanta nicht zur Zulassung zu empfehlen. Exanta gehört neben dem Krebsmedikament Iressa und dem Cholesterinsenker Crestor zu den großen Hoffnungsträgern des britisch-schwedischen Pharmakonzerns.

Astrazeneca wird auf der Veranstaltung Daten zur klinischen Phase III von Cerovive zur Behandlung von Schlaganfällen und für Galida zur Behandlung von Diabetes vorstellen. Die Phase III der klinischen Studie steht in der Regel vor der Einreichung der Zulassungsunterlagen bei den jeweiligen Behörden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%