Athleten kritisieren internationalen Skiverband
Weltcup-Abfahrt in Bormio erneut abgesagt

Im italienischen Bormio ist die Weltcup-Abfahrt der Herren erneut abgesagt worden. Die Austragung des Ski-Klassikers wurde durch starken Schneefall in den Alpen unmöglich. Das Rennen im Weltmeisterschaftsort des Jahres 2005 war bereits am Sonntag mehrmals wegen Schneefalls, Wind und Nebels verschoben und dann auf Montag verlegt worden.

HB BORMIO. Ein Ersatztermin für die fünfte Abfahrt des Winters ist noch offen. Im Gespräch ist eine Austragung am 9. Januar im französischen Chamonix.

Begleitet wurde die Absage des Wettbewerbs von Kritik zahlreicher Athleten am Internationalen Skiverband (FIS) und dessen Renndirektor Günter Hujara. Trotz schlechter und letztlich exakt eingetretener Wetterprognosen hatte die Jury am Sonntag in Absprache mit dem vor Ort anwesenden FIS-Präsidenten Gianfranco Kasper auf eine Neuansetzung am Montag gepocht. Somit verpassten gerade die Rennfahrer aus Übersee kurz vor Silvester ihre Heimflüge. Die deutschen Skirennfahrer hatten auf einen Start in Bormio mangels Konkurrenzfähigkeit verzichtet.

Das nächste regulär terminierte Speed-Rennen steht mit der Abfahrt am 10. Januar in Chamonix auf dem Programm. In Riesenslalom und Slalom finden die ersten Wettbewerbe des Jahres 2004 bereits am 3. und 4. Januar im österreichischen Flachau statt.

Nach der Absage des Bormio-Rennens steht Österreichs Ski-Held Hermann Maier gleich in der ersten kompletten Saison nach seinem schweren Beinbruch zum Jahreswechsel in der Gesamtweltcup-Wertung an der Spitze. Er führt mit 515 Punkten nach 13 von 40 Wettbewerben vor seinem Landsmann Hans Knauß (433) und dem Norweger Lasse Kjus (393). In der Abfahrtswertung rangiert Weltmeister Michael Walchhofer (Österreich/270) nach 4 von 12 Rennen vor Maier (219) und Daron Rahlves (USA/199).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%