Atomminister hofft auf 20 Mrd. Dollar Einnahmen
Russland hebt Einfuhrverbot für Kernbrennstäbe auf

dpa MOSKAU. Die russische Staatsduma hat gegen den Widerstand von Umweltschützern das Einfuhrverbot für abgebrannte Kernbrennstäbe aus dem Ausland in erster Lesung aufgehoben. "Mit der Aufbereitung können wir 20 Mrd. $ in den nächsten zehn Jahren verdienen", warb Atomminister Jewgeni Adamow am Donnerstag in Moskau für das Regierungsprojekt. Atomgegner befürchten, dass Russland in Zukunft zu einem gefährlichen Endlager für Atommüll aus der ganzen Welt wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%