Attentäter stammte aus Gaza
Israel: Anschläge auf Bus, Schule und Restaurants

Wenige Stunden nach dem tödlichen Anschlag auf ein Restaurant in Tel Aviv hat ein mutmaßlicher palästinensischer Extremist am Dienstagmorgen einen Bombeanschlag auf einen Linienbus in der nordisraelischen Stadt Afula verübt.

dpa TEL AVIV/GAZA. Dabei gab es nach Angaben des israelischen Rundfunks Tote und Verletzte. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Bei den Anschlägen auf zwei Restaurants in der israelischen Küstenmetropole Tel Aviv sind in der Nacht zum Dienstag drei Israelis getötet worden. Der israelische Rundfunk meldete, mehr als 30 der Gäste seien zum Teil schwer verletzt worden.

Nach palästinensischen Angaben stammte der Attentäter, der bei dem Anschlag erschossen wurde aus dem Flüchtlingslager Dschebalia im nördlichen Gazastreifen. Die so genannten Al Aksa-Brigaden, eine radikale Splittergruppe der Fatah-Bewegung des Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat, bekannte sich zu dem Überfall.

Der Palästinenser eröffnete Augenzeugenberichten zufolge von einer Autobrücke aus das Feuer auf die Restaurants, in denen sich zu dem Zeitpunkt zahlreiche Gäste aufhielten. Anschließend sei er in eines der Restaurants eingedrungen und habe mit einem Messer wahllos auf die Gäste eingestochen. Kurz darauf sei er von der Polizei erschossen worden. Die Polizei stellte am Morgen die Suche nach einem angeblichen zweiten Attentäter ein. Sie geht davon aus, dass der Mann namens Ibrahim Muchamad Chasuna aus dem Gazastreifen den Anschlag allein verübte.

In der Nacht zu Dienstag drangen israelische Truppen in die Ortschaft Dura bei Hebron im südlichen Westjordanland ein. Dabei wurden nach palästinensischen Angaben ein Palästinenser getötet und ein weiterer verletzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%