Archiv
AT&T: Angebote für TV-Kabelnetze nicht hoch genug

Das Management von AT&T scheint mit den drei eingereichten Kaufangebote für das größte TV-Kabelnetz der USA nicht zufrieden zu sein und überlegt nun den Bereich an die Börse zu bringen, berichtet die New York Times.

Noch hoffe das Management jedoch, dass AOL Time Warner, Comcast oder Cox Commications die Kaufangebote anheben werden. In einer Presseerklärung teilte AT&T am Wochenende mit, dass es keine Garantie dafür gebe, dass man einem Verkauf zustimmen werde. Ein klarer Warnschuss des Managements, dass man nicht bereit ist zu jedem Preis zu verkaufen. "Gewinnen die Bieter den Eindruck, dass AT&T von einem Verkauf Abstand nimmt, könnten die Angebote angehoben werden", so John Martin von der ABN Amro. Sollte man sich in der Tat für den Börsengang des Bereiches entscheiden, ist erneut die Geduld der AT&T Aktionäre gefordert. Ein Börsengang würde sich länger hinziehen als der Verkauf der Kabelnetz-Sparte. In diesem Fall könnte die Aktie kurzfristig unter Druck geraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%