Archiv
AT&T: Breitband geht an Comcast

Nach über einem Jahr der Verhandlungen ist die Entscheidung um den Breitbandbereich von AT&T endlich gefallen.

Die Sparte wird für 72 Milliarden Dollar an Comcast verkauft. Durch eine Revidierung des ursprünglichen Angebots, konnte Comcast die Mitbieter AOL Time Warner und Cox Communications aus dem Rennen schmeißen. Das ursprüngliche Kaufangebot von Comcast lag bei 44,5 Milliarden Dollar. Nach der Fusion des AT&T Kabelnetzsegments mit Comcast, soll der neue Konzern den Namen AT&T Comcast tragen. Mit 22 Millionen Nutzern und einem Jahresumsatz von 19 Milliarden Dollar, wird der Konzern zum größten Breitbandanbieter der USA aufsteigen. Die Aktionäre von AT&T soll pro Aktie 0,34 Aktien von AT&T Comcast erhalten. Vorstand des des neuen Giganten soll Michael Armstrong werden. Der jetzige AT&T Chef hatte ursprünglich vor im Mai 2003 in den Ruhestand zu gehen. Während AT&T nun einen Grund zum feiern hat, wundert man sich an der Wall Street über den doch sehr reichen Verkaufspreis. Comcast wird pro Nutzer rund 4,500 Dollar auf den Tisch legen. Abgesehen davon wird Comcast nach dem Deal die Mehrheit an dem neuen Konzern verlieren. So werden die Aktionäre von AT&T rund 56 Prozent des Unternehmens und 66 Prozent der Stimmrechte halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%