Archiv
AT&T: Ein Schlag für Microsoft

AT&T hat zum Rückzug geblasen und seine Strategie für ein interaktives TV überarbeitet. Stattdessen soll nun eine einfachere Version der Set-Top-Box entwickelt werden. Das Telekomunternehmen begründet diesen Schritt mit den Testergebnissen.

Demnach gebe es noch keinen Markt für dieses hochentwickelte Produkt. Denn die Verbraucher würden sich mehr für Videoprodukte interessieren als für einen TV- Hochgeschwindigkeitszugang für das Internet. AT&T wird sich daher auf den Video-Abruf-Bereich spezialisieren. "Das Jahr des Videos" ist auch das Motto der Jahresversammlung der Vernetzungsdienstleister im November des laufenden Jahres.

Ein Schlag für Microsoft, da AT&T den Softwaregiganten vor zwei Jahren angeworben hatte, um die Software für die Set- Top-Box zu entwickeln. Daraufhin hatte Microsoft rund fünf Milliarden Dollar in das AT&T-Projekt investiert. AT&T verhandelt nun mit Microsoft und dem Konkurrenten Liberate Technologies über die Entwicklung der einfacheren Version.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%