Archiv
AT&T Wireless im Quartal unerwartet in Gewinnzone

Der US-Mobilfunkanbieter AT&T Wireless hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2001 überraschend einen Gewinn ausgewiesen, plant jedoch aus dem unrentablen Geschäft mit mobilen Festnetztelefonen auszusteigen.

Reuters REDMOND. AT&T teilte in Redmond mit, auf Grund gestiegener Kundenzahlen und der weggefallenen Dividende auf Vorzugsaktien habe man einen Gewinn pro Aktie einschließlich Wandelrechten von 0,03 $ erwirtschaftet nach einem Verlust von 0,01 $ im Vorjahresquartal. Analysten hatten mit einem Verlust von 0,02 $ je Aktie gerechnet.

Der Umsatz des unlängst vom Mutterkonzern AT&T abgespaltenen Unternehmens stieg den Angaben zufolge im Quartal gegenüber dem Vorjahr um 25,1 % auf 3,5 Mrd. $, wobei die Mobilfunksparte 3,24 Mrd. Euro einbrachte. Von der kleinen Sparte mobile Festnetztelefone will sich AT&T Wireless trennen. Die Sparte habe die finanziellen Vorgaben nicht erfüllt und würde weitere Finanzmittel benötigen, um überleben zu können, hieß es. Es werde eine Abschreibung in Höhe von 1,3 Mrd. $ vor Steuern (2,86 Mrd. DM) gebucht.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Amortisationen und Abschreibungen (Ebitda) habe sich im Quartal auf 718 Mill. $ belaufen, was einem Plus von 52,3 % gegenüber dem Vorjahr entspreche. Das im Rahmen der Erwartungen liegenden Kundenwachstum um 748 000 auf 17,1 Mill. Kunden zum Ende des Quartals wurde nach Firmenangaben auch durch höhere Subventionen an die Kundschaft erkauft. Ebenfalls habe man höhere Ausgaben für das Netzwerk, die Kundenbetreuung und die Abrechnung verzeichnet. Bis zum Jahresende sei mit bis zu einer Million weiteren Neukunden zu rechnen. Das Ebitda werde im Gesamtjahr 2001 im Kerngeschäft Mobilfunk um rund 65 % steigen. Der durchschnittlich gestiegenen Nutzungsdauer von Mobiltelefonen stand jedoch unter anderem ein Preisverfall bei den Verbindungspreisen gegenüber, der den Umsatz pro Kunde im Jahresvergleich um 7,2 % auf 63,60 $ sinken ließ.

An der Börse und von Analysten wurden die Geschäftszahlen und die Neuausrichtung des Unternehmens begrüßt. Die Aktien von AT&T Wireless wurden mit einem Aufschlag von sechs Prozent bei 13,72 $ gehandelt. Die Trennung von der kapitalverzehrenden Sparte mobile Festnetztelefone sei richtig, da Finanzmittel für andere Geschäftsbereiche frei werde, sagte ein Analyst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%