AUA begrüßt Einstieg von Wyser-Pratte

Archiv
AUA begrüßt Einstieg von Wyser-Pratte

Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) hat gegenüber dem Handelsblatt den Einstieg des US-Investors Guy Wyser-Pratte bestätigt.

kg WIEN. Wie AUA-Sprecher Johann Jurceka erklärte, habe Wyser-Pratte etwas mehr als 5 % über die Börse erworben. "Auch wenn es nicht Sache des Unternehmens ist, zu kommentieren, wer Aktien kauft, so zeugt es doch von großem Vertrauen zu Management und Strategie, wenn sich ein Investor in dieser frühen Phase des Sanierungsprogramms zu einem Engagement entschließt", kommentierte Jurceka die Beteiligung des Amerikaners. An der Wiener Börse sorgte die Nachricht dafür, dass die Aktie am Freitag um 7,2 % auf rund 9,30 Euro zulegte.

Strategie des US-Investors ist es, mit geringen Beteiligungen bei unterbewerteten Firmen einzusteigen, dort auf den Verkauf nicht zum Kernbereich zählender Geschäftsfelder zu drängen und später mit Gewinn auszusteigen. So beteiligte er sich an ITT, Rheinmetall und Taittinger. Zur Zeit hält er Anteile an Babcock Borsig und Mobilcom.

Die festgefügte Aktionärsstruktur der AUA könnte diese Strategie erschweren: 39,7 % Staat, 38,2 % (inkl. Wyser-Pratte) Streubesitz, 10,6% österreichische Banken und Versicherungen, 10 % Swissair (verpfändet an CSFB), 1,5 % Air France.

Der Amerikaner dürfte sich eher für die Unterbewertung der Airline interessieren. Laut Raiffeisen Zentralbank (RZB) liegt der Buchwert der AUA-Aktie mit 20,96 Euro mehr als doppelt so hoch wie der aktuelle Kurs. Da 2002 noch ein Verlust von 1,4 Euro je Aktie zu erwarten ist, bleibt die RZB bei ihrer Bewertung "neutral". Dagegen hat die Erste Bank die AUA von "underperform" auf "outperform" hochgestuft. Begründet wird dies mit "vielversprechenden Konsolidierungserfolgen" des seit vier Monaten agierenden AUA-Chefs, des Dänen Vagn Sörensen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%