Auch Aktienrückkauf nicht genehmigt
Aktionäre torpedieren MG-Technologies-Pläne

Der Chemie- und Anlagenbaukonzern mg technologies ist zum zweiten Mal mit dem Versuch gescheitert, sich von seinen Aktionären eine Wandelanleihe genehmigen zu lassen. Wie im vergangenen Jahr opponierte am Donnerstag vor allem der Großaktionär des Unternehmens, Otto Happel, gegen die Pläne des Konzern-Vorstands.

dpa FRANKFURT/MAIN. Happel besitzt rund zehn Prozent der Stimmrechte. Für die mögliche Ausgabe von Wandelanleihen von bis zu einer Milliarde Euro votierten rund 70 % der Aktionäre, doch 75 % wären notwendig gewesen.

"Ein konkreter Bedarf für die Wandelanleihe ist nicht erkennbar", argumentierte der Happel-Vertreter Martin Sorg auf der Hauptversammlung in Frankfurt. Die ehemalige Metallgesellschaft könne die damit einhergehende Zusatzverschuldung nicht verkraften. Wandelanleihen sind verzinsliche Schuldverschreibungen, die in Aktien des Unternehmens getauscht werden können. Im Gegenzug für diese Tauschmöglichkeit akzeptieren die Käufer niedrigere Zinsen als bei normalen Anleihen. Das Unternehmen leiht sich also vergleichsweise günstig Geld.

Daneben verweigerten die Anteilseigner dem Unternehmen auch die Erlaubnis, Aktien zurückzukaufen. Vorstandschef Kajo Neukirchen hatte mit beiden Maßnahmen das laufende Geschäft und das geplante Wachstum günstig finanzieren wollen.

Zuvor hatte Neukirchen die Aktionäre auf geringere Gewinne im laufenden Geschäftsjahr eingestimmt. Es gebe noch keine verlässlichen Anzeichen für eine konjunkturelle Wende. Daher werde der Vorsteuergewinn im laufenden Geschäftsjahr nicht wieder das Ergebnis des Jahres 2000/01 (30. September) erreichen. Damit bekräftigte Neukirchen die Prognose, die er auf einer Bilanzpressekonferenz Anfang Februar gegeben hatte. Der Vorsteuer-Gewinn war auf 294 Mill. ? gestiegen, die siebte Ergebnis-Verbesserung in Folge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%