Auch an Lila Logistik und GCI geringes Interesse
Schleppende Nachfrage bei Fraport

Die Aktien des an den Kapitalmarkt strebenden Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport AG sind am ersten Tag der Zeichnungsfrist im vorbörslichen Handel nach Händlerangaben kaum auf Nachfrage getroffen. "Wir haben über zwei Stunden auf den ersten Umsatz gewartet. Das ist eher enttäuschend bei so einer großen Emission", sagte Ulrich Norde, Händler bei der auf das vorbörsliche Geschäft spezialisierten Börsenmakler Schnigge AG.

Reuters 28.5.2001 FRANKUFRT. Bis zum Mittag seien gut 10.000 Stücke zwischen 35,50 und 36,50 Euro gehandelt worden. Auf dem Niveau zwischen 32 und 34 Euro gebe es eher Abgabeneigung, sagte Guisepe Amato von Lang & Schwarz.

Die Preisfindungsspanne für die 22,7 Millionen Fraport-Aktien war am Wochenende mit 32 bis 37 Euro festgelegt worden. Bankenkreise hatten zuvor Preise oberhalb von 40 Euro prognostiziert. Die Erstnotiz am Amtlichen Handel der Frankfurter Börse sei für den 11. Juni vorgesehen.

Auch die übrigen in der Vorbörse handelbaren Aktien trafen nach Händlerangaben am Montagmorgen auf unverändert geringes Interesse. Die Titel der Müller - Die Lila Logistik AG seien bei dünnen Umsätzen zuletzt auf dem Niveau 7,10 Euro im oberen Bereich der Preisspanne gehandelt worden, sagte Norde.

Die Aktien des Logistikdienstleisters können noch an diesem Montag zwischen 6,50 und 7,50 Euro gezeichnet werden. Es ist bereits der zweite Anlauf des Unternehmens an den Neuen Markt. Im April, beim später abgebrochenen ersten Anlauf, waren die Aktie zwischen neun und 10,50 Euro angeboten worden. Angesichts dieser Historie und der dünnen Umsätze erwarte er für Dienstag die Bekanntgabe eines Ausgabepreises im unteren Bereich der Spanne, sagte Norde. Die Erstnotiz am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse ist für Mittwoch vorgesehen.

Einen verhaltenen Start erwarten die Börsianer für Dienstag für die Aktie der an den Geregelten Markt strebenden GCI Management AG. Seit Beginn der Zeichnungsfrist habe er lediglich 2.000 Aktien in dem Wert umgesetzt, sagte Norde. Vor dem Hintergrund der schwachen Nachfrage sei wohl ein erster Börsenpreis von 13 Euro oder darunter nicht unwahrscheinlich. Auch Amato sprach von "minimalen Umsätzen" mit der GCI-Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%