Auch Apple, Motorola und Dell haben Schwierigkeiten
Intel erwartet für viertes Quartal Umsatz unter Plan

Den vom Konzern erwarteten Umsatzanstieg von 4 bis 8 % konnte Intel nicht erwirtschaften."Wir glauben, was geschieht ist eine weltweite Abschwächung der Wirtschaft", sagte Intel-Finanzchef Andy Bryant. Dies betreffe jeden Ort der Welt und praktisch jedes Produkt, dass Intel verkaufe.

Reuters NEW YORK. Der weltweit führende Chipkonzern Intel rechnet für das vierte Quartal 2000 mit einem Umsatz unter den bisherigen Planvorgaben. In einer Mitteilung vom Donnerstag nach US-Börsenschluss begründete der Konzern die niedrigere Umsatzerwartung mit der schwächeren Nachfrage nach Pcs. Als Ergebnis umfangreicher Stornierungen durch Kunden weltweit, rechne das Unternehmen nun für das vierte Quartal mit einem unveränderten, plus oder minus ein paar Prozentpunkte über dem dritten Quartal liegenden Umsatz, hieß es. Bisher war der Konzern für das Schlussquartal von einem Umsatzanstieg von vier bis acht Prozent gegenüber dem dritten Quartal ausgegangen. Die Intel-Aktie verzeichnete daraufhin nachbörsliche Kursverluste.

"Wir glauben, was geschieht ist eine weltweite Abschwächung der Wirtschaft", sagte Intel-Finanzchef Andy Bryant. Dies betreffe jeden Ort der Welt und praktisch jedes Produkt, dass Intel verkaufe. Im dritten Quartal hatte der Konzern nach eigenen Angaben einen Umsatz von 8,7 Mrd. $ erwirtschaftet. Intel teilte für das vierte Quartal keine Gewinnschätzung je Aktie mit. Nach einer Umfrage von First Call/Thomson Financial hatten Analysten zuletzt im Schnitt für das Schlussquartal einen Gewinn je Anteilsschein von 42 Cents erwartet, verglichen mit 35 Cents im vierten Quartal des Vorjahres.

Neben Intel hatten zuvor bereits mehrere führende US-Technologieunternehmen wie Gateway, Apple , Dell und Motorola vor Ergebnissen unter Plan gewarnt. Nach Einschätzung von Analysten steht der US-Börse nun am Freitag ein harter Handelstag ins Haus. "Es wird morgen ein schwerer Tag für die Wall Street, obwohl man so etwas erwarten musste", sagte Gary Helmeg, Computeranalyst bei Wit Sound View. Es könne nicht sein, dass Dell, Apple, Motorola und andere Schwierigkeiten haben und dies nicht auch Intel in irgendeiner Weise betreffe, sagte Helmeg.

Im Anschluss an die Umsatzwarnung wurde die Intel-Aktie nachbörslich im Handelssystem Instinet bei Kursen um die 31 $ gehandelt. An der Wall Street hatten Intel zuvor mit einem Kursgewinn von 1,77 % auf 32-5/8 $ geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%