Auch Athleten unter Doping-Verdacht für Athen nominiert
Für Marion Jones wird die Luft immer dünner

Gerade versucht Amerika sein Image nach dem größten Doping-Skandal der Geschichte wiederherzustellen, schon droht dem Nationalen Olympischen Komitee der USA die nächste Erschütterung: Drei Wochen vor den Olympischen Spielen in Athen gerät Sprintstar Marion Jones immer stärker unter Doping-Verdacht.

HB SAN FRANCISCO. Ausgerechnet ihr früherer Ehemann C.J. Hunter belastete die dreimalige Olympiasiegerin in den Doping-Ermittlungen der amerikanischen Leichtathletik schwer. Laut Zeitungs-Berichten hat Hunter ausgesagt, Jones habe während der Olympischen Spiele 2000 in Sydney verbotene, leistungssteigernde Mittel genutzt. Damals hatte die Leichtathletin fünf Medaillen gewonnen. Sollten sich die neuen Vorwürfe erhärten, ist der Start der für die Weitsprung-Konkurrenz in Athen qualifizierten Sportlerin gefährdet. Zudem müsste Jones die Aberkennung ihrer Medaillen von 2000 befürchten.

Nach Angaben des "San Francisco Chronicle" erklärte Hunter, dass er seiner damaligen Ehefrau selbst die verbotenen Substanzen gespritzt habe. Außerdem habe er beobachtet, wie Jones Mittel genommen habe. Die "San Jose Mercury News" berichtete ebenfalls von belastenden Aussagen Hunters. Angeblich habe Jones Wachstumshormone, das Steroid Tetrahydrogestrinone (THG), Insulin und EPO genutzt. Die Sportlerin soll sich nicht nur während, sondern auch vor und nach den Spielen mit unerlaubten Substanzen gedopt haben.

Jones' Anwalt bestritt die Vorwürfe und bezichtigte Hunter der Falschaussage. Hunter sei verbittert über die Trennung des Ehepaares, hieß es in einer der Nachrichten-Agentur AP vorliegenden Erklärung. Die Aussagen des Kugelstoßers stünden in Widerspruch zu den Angaben von Jones' früherem Trainer Trevor Graham. Jones war mit Hunter, der vor den Spielen 2000 selbst vier Mal positiv getestet worden war, drei Jahre lang verheiratet. Im Juni 2001 trennten sich die beiden und ließen sich kurz darauf scheiden.

Seite 1:

Für Marion Jones wird die Luft immer dünner

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%