Auch bei europäischen Fans ist das Interesse an dieser Premiere ungewöhnlich groß
China bejubelt den roten Kaiser aus Deutschland

Vor der Formel-1-Premiere in Schanghai dreht sich alles um Weltmeister Michael Schumacher.

SCHANGHAI. "Der Kaiser ist da", titelten die Zeitungen politisch ausnahmsweise eher unkorrekt, nachdem der Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher am Dienstag in Schanghai angekommen war. Immerhin handelt es sich gewissermaßen um einen roten Kaiser, wie an der Farbe seines Ferrari zu sehen ist. Schon am Montag hatten Fans den ganzen Tag am Flughafen gewartet, um vielleicht einen Blick auf Schumacher zu werfen. Als der Deutsche dann noch nicht erschien, gab es bei ein paar Mädchen bittere Tränen.

Alles dreht sich um Schumacher bei der Formel-1-Premiere in China. Er ist die Zugnummer der Organisatoren, die Großes im Sinn haben. Die Streckenführung sagt eigentlich alles: Das Layout entspricht dem chinesischen Schriftzeichen für "Shang", und das bedeutet "über, top, aufsteigend, an der Spitze, großartig", je nach Zusammenhang.

Das Überrennen, das Topereignis, der Quantensprung für die Formel 1, der Sprung in ein neues Zeitalter, so sehen es auch die Formel-1-Verantwortlichen, die Hersteller, Teamchefs oder Sponsoren. "Ich denke, der Grand Prix in China wird vielleicht das wichtigste Rennsportereignis überhaupt, sogar in der Geschichte des Rennsports", sagt Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Es wird sehr, sehr viel weltweite Beachtung finden. Es wird eine echte Premiere, auf die sich alle freuen." Haug hat ja durch das Gastspiel der DTM in den Straßen von Schanghai schon etwas China-Erfahrung, und deshalb ist er überzeugt, dass alles klappen wird: "Ich glaube, die Chinesen sind sehr gut sortiert. Einige werden sich wundern, wie toll es in dem Land ist und wie konzentriert und fokussiert man zu Werke geht ."

Seite 1:

China bejubelt den roten Kaiser aus Deutschland

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%