Archiv
Auch BilKoG vom Bundestag verabschiedet

Mit dem als Reaktion auf die verschiedenen Bilanzskandale der letzten Jahre verabschiedeten BilKoG ...

Mit dem als Reaktion auf die verschiedenen Bilanzskandale der letzten Jahre verabschiedeten BilKoG soll ein zweistufiges "Enforcement-Verfahren" eingeführt werden, um die Rechtmäßigkeit von Unternehmensabschlüssen zu kontrollieren. Abschlüsse kapitalmarktorientierter Unternehmen werden bei Verdacht auf Unrichtigkeit und auch ohne besonderen Anlass durch Stichproben überprüft. Diesem Enforcement unterliegen die Abschlüsse aller Unternehmen, deren Wertpapiere an einer deutschen Börse zum Handel im amtlichen oder geregelten Markt zugelassen sind. Auf der ersten Stufe des Kontrollverfahrens wird eine privatrechtlich organisierte Institution als Prüfstelle für Rechnungslegung tätig, wenn Anhaltspunkte für Fehler in der Bilanzierung vorliegen. Kooperiert das Unternehmen nicht mit der Prüfstelle oder kommt es zu keiner einvernehmlichen Lösung, prüft auf der zweiten Stufe die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) den Fall. Sie kann die Prüfung mit hoheitlichen Mitteln und ggf. zwangsweise durchsetzen. Das Enforcement soll ab dem 1. 7. 2005 beginnen.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 22.11.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%