Auch der Umsatz drastisch gesunken
Steag Hamatech AG mit deutlichem Ergebnisrückgang

Der Produktionsanlagenhersteller Steag Hamatech hat im ersten Quartal 2001 erhebliche Einbußen bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen müssen und dies mit der schlechten Auftragslage im dritten und vierten Quartal 2000 begründet.

rtr FRANKFURT. Der Umsatz sei auf 26 Mill. Euro nach 99,2 Mill. Euro im Vorjahresquartal gesunken, teilte das im Blue-Chip-Index des Neuen Marktes Nemax50 gelistete Unternehmen am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) rutschte Steag nach einem Gewinn von 19 Mill. Euro mit 5,2 Mill. Euro in die Verlustzone. Auch beim Jahresüberschuss musste der Hersteller von Anlagen zur Produktion optischer Speichermedien nach einem Gewinn von 0,3 Mill. Euro im Vorjahresquartal einen Verlust von 4,4 Mill. Euro hinnehmen.

Wieder steigende Auftragseingänge im Vergleich zu den Vorquartalen deuteten jedoch auf eine deutliche Belebung des Kerngeschäftsfeld CD und DVD-R hin, hieß es weiter. Das Unternehmen habe in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres mehr Aufträge gewinnen können als im gesamten zweiten Halbjahr 2000. Nach einem voraussichtlich nicht positiven Ergebnis im ersten Halbjahr 2001 wolle Steag im Gesamtjahr schwarze Zahlen schreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%