Auch Einsparungen bei Führungspersonal geplant
Telekom kürzt Werbeetat um halbe Milliarde Euro

Die Deutsche Telekom wird ihre Werbeaktivitäten in diesem Jahr einem Zeitungsbericht zufolge deutlich reduzieren. Dies berichtet die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf ein Interview, das im Intranet des Bonner Konzerns veröffentlicht wurde und das der Zeitung vorliege.

vwd/HB BERLIN. Auf die Frage, wo besonders gespart werde, habe der Vorstandsvorsitzende Kai-Uwe Ricke geantwortet: "Zum Beispiel bei der Werbung, wo wir rund eine halbe Milliarde Euro gegenüber dem Budget 2002 einsparen werden."

Die Telekom weist die Werbekosten in ihrem Geschäftsbericht nicht gesondert aus, sondern lediglich den Sammelposten Marketing, wie die Zeitung erläutert. Dort summierten sich die Ausgaben 2002 auf 2,2 Mrd. Euro nach knapp 1,9 Mrd. Euro im Jahr zuvor. Dies bedeute, dass die Telekom ihre Werbeausgaben für dieses Jahr höchstwahrscheinlich um mindestens 25 Prozent gekürzt habe, meldet die "Welt" weiter.

Darüber hinaus wolle die Telekom in diesem Jahr 115 Mill. Euro an Personalkosten beim Management einsparen. Im Zuge des Sparprogramms "E3" habe der Vorstandsbereich Personal seine Kosten bis Ende 2002 um rund 120 Mill. Euro verringern können, schreibt die Zeitung unter Berufung auf eine Telekom-interne Information, die der "Welt" vorliege.

"Am deutlichsten zeigt sich die Kultur des Kostenbewusstseins im Budget für Dienstreisen", zitiert die Zeitung aus der Telekom-Information. Gemessen am ursprünglich geplanten Budget, sei das Ziel hier "besonders deutlich übertroffen." Zum Sparerfolg hätte aber auch wesentlich der Verzicht der leitenden Angestellten und des gehobenen mittleren Managements auf Lohnerhöhungen beigetragen. Im Intranet-Interview habe Ricke zudem gesagt: "Ich schreibe es allen Mitarbeitern - und da nehme ich den Vorstand nicht aus - ins Stammbuch: Ein stärkeres Kostenbewusstsein bleibt eine wichtige Maxime auch für die weitere Zukunft."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%