Auch Frachtaufkommen zurückgegangen
Lufthansa im August erneut mit weniger Passagieren

Die Lufthansa hat im August deutlich weniger Passagiere transportiert als noch ein Jahr zuvor. Die Zahl der Passagiere sei im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,5 Prozent auf 3,918 Millionen gesunken, teilte das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit.

Reuters FRANKFURT. Die verkauften Sitzkilometer seien dagegen lediglich um 4,2 Prozent auf 8,547 Milliarden gesunken, was zeige, dass die Erholung vor allem auf kürzeren Strecken noch auf sich warten lasse.

Besonders die schlechte konjunkturelle Lage in Deutschland habe negative Auswirkungen auf die Buchungen, sagte ein Lufthansa-Sprecher. "Das sind nicht die Folgen des 11. September, sondern die Auswirkungen der schlechten Konjunktur in Europa und Deutschland". In Asien und dem Pazifikraum sowie in Afrika und dem Nahen Osten stiegen die Passagierzahlen dagegen sogar. Die im Sitzladefaktor ausgedrückte Auslastung stieg den Angaben zufolge um 1,4 Prozentpunkte auf 77,9 Prozent.

Das Frachtaufkommen ging im August nach einer Zunahme im Juli wieder um 1,1 Prozent auf 130 000 Tonnen zurück. Grund sei auch hier die schwache Konjunktur in Europa, sagte der Lufthansa-Sprecher. Die Luftfracht gilt als Frühindikator für die wirtschaftliche Entwicklung. In Asien und dem Pazifikraum verzeichnete Lufthansa Cargo den Angaben zufolge einen zweistelligen Zuwachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%