Archiv
Auch gegen Nürnberg kein Heimsieg für den BVB: 2:2

Auch im vierten Anlauf hat Borussia Dortmund den ersten Heimsieg der Saison verpasst. Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk kam in der Fußball-Bundesliga nicht über ein enttäuschendes 2:2 (2:2) gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg hinaus.

dpa DORTMUND. Auch im vierten Anlauf hat Borussia Dortmund den ersten Heimsieg der Saison verpasst. Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk kam in der Fußball-Bundesliga nicht über ein enttäuschendes 2:2 (2:2) gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg hinaus.

Nachdem der "Club" durch Marek Mintal (23.) und Robert Vittek (25.) sogar mit 2:0 in Führung gegangen war, gelang Jan Koller (29./45.+1) immerhin noch vor der Pause der Ausgleich.

In der zweiten Spielhälfte gelang es dem BVB nicht, vor 73 500 Zuschauern im Westfalenstadion den entscheidenden Treffer gegen die sehr gut mithaltenden Franken zu erzielen. Während Dortmund nach sieben Spieltagen auf den zweiten Saisonsieg wartet, konnte Nürnberg seine Auswärtsbilanz in Dortmund etwas aufpolieren und entführte nach zuletzt sechs Niederlagen einen Punkt aus der Westfalenmetropole.

Die Hoffnungen auf den ersten Heimsieg gründeten sich bei den Schwarz-gelben auf der Rückkehr von Spielmacher Tomas Rosicky, der drei Wochen verletzungsbedingt pausieren musste. Der Tscheche ärgerte sich über das dritte Unentschieden vor eigenem Publikum: "Wir müssen zu viele Tore schießen, um zu gewinnen. Solche Mannschaften müssen wir einfach schlagen, auch wenn Nürnberg sehr stark war." Gäste-Trainer Wolfgang Wolf war hingegen hoch zufrieden: "Die beiden Gegentore waren ein Genickschlag. Dann haben wir eine klasse zweite Halbzeit gespielt und verdient einen Punkt geholt."

Bei den Nürnbergern spielte Marek Nikl gemeinsam mit Tomasz Hajto in der Innenverteidigung. Im offensiven Mittelfeld zog Mintal wie gewohnt die Fäden. Bereits nach 60 Sekunden hätten die Westfalen in Führung gehen müssen, doch Dede brachte den Ball freistehend nicht am großartig reagierenden Schlussmann Raphael Schäfer vorbei. Nach zehn Minuten Leerlauf gab es Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt.

Der frech aufspielende Aufsteiger hatte großartige Möglichkeiten durch Vittek und Mintal, der in der 16. Minute nur die Latte traf. Auf der Gegenseite verpasste Dede (18.) seine zweite gute Torchance. Nur fünf Minuten später war der Bann gebrochen. Mintal (23.) und Vittek (25.) brachten die Gäste mit einem Doppelschlag in Front. Nach der Lautstarken Aufforderung der BVB-Fans ("Wir wollen euch kämpfen sehen") entwickelten die Dortmunder endlich mehr Aggressivität und Zielstrebigkeit. Der lange Tscheche Koller schaffte mit seinen Saisontreffern vier und fünf noch vor der Pause den Ausgleich.

Nach dem Wechsel spielten beide Teams mit offenem Visier und waren auf drei Punkte aus. Zunächst hatte der "Club" Glück, als Lars Müller Ewerthons Schlenzer zur Ecke klären konnte (55.). Danach war wieder Nürnberg am Zug und hatte durch Vittek (57.) sowie Mintal (62.) zwei gute Chancen zum Siegtreffer. Auf der Gegenseite vergab der noch nicht in Bestform spielende Rosicky in aussichtsreicher Position.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%