Auch Geschäftsführer Gafron geht
Berliner Sender Hundert,6 wird von ClearChannel übernommen

Leo Kirchs Sohn Thomas trennt sich vom Hauptstadtsender Hundert,6. Der texanische Medienkonzern ClearChannel bekommt damit einen ersten Fuß in den deutschen Markt.

Das berichtet der Berliner "Tagesspiegel". Gleichzeitig wurde am Dienstag bekannt, dass Georg Gafron die Geschäftsführung des Berliner Radiosenders Hundert,6 und des Lokalfernsehkanals TV.Berlin abgibt. Die Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg teilte mit, sie rechne bis zum kommenden Freitag mit einer Mitteilung des Senders über die Änderung der Besitzverhältnisse. Nach Angaben der Justiziarin der Medienanstalt, Ingeborg Zahrnt, wird der Medienrat am Freitag über das weitere Vorgehen entscheiden. Eine Neuausschreibung der Frequenz sei nicht ausgeschlossen. Das börsennotierte Medien-Unternehmen mit Sitz in San Antonio (Texas) betreibt in den USA 37 Fernsehstationen und mehr als 1200 Rundfunksender. Weltweit würden mehr als 240 Radiostationen betrieben. Hundert,6 wäre dabei der erste Sender in Deutschland. In Berlin sei Clear Channel bereits beim Dienstleister Wall AG mit mehr als 20 Prozent engagiert. Die Wall AG betreibt Wartehäuschen und City-Toiletten und nutzt diese zugleich für die Vermarktung von Werbeflächen. Vom Sender Hundert,6 war dazu zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Gafron vollziehe seinen Schritt auf eigenen Wunsch, teilten die beiden zur Kirch-Gruppe gehörenden Sender mit. Gafron ist nun noch Chefredakteur der Boulevard-Zeitung "B.Z." aus dem Springer-Konzern. Hundert,6 gehört zu hundert Prozent Leo Kirchs Sohn Thomas. Im Zusammenhang mit der Kirch-Pleite war auch der Verkauf von TV.Berlin im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%