Auch im nächsten Quartal Verlust erwartet
Palm senkt Prognosen

Der weltweit größte Taschencomputer-Hersteller Palm hat seinen Ergebnis-Ausblick für das laufende Quartal nach unten revidiert und erwartet auch im kommenden Quartal einen Verlust. Der Kurs der Palm-Aktie fiel um 20 Prozent nachbörslich.

Reuters SANTA CLARA. Palm teilte am Donnerstag nach Börsenschluss mit, das Unternehmen werde bis zum Ende seines laufenden vierten Quartals 2001/2002 (zum 31. Mai) nicht wie geplant den Sprung in die Gewinnzone schaffen. Gleichzeitig senkte Palm die Umsatzprognose auf 230 Millionen Dollar (rund 247 Millionen Euro) von zuvor 290 bis 300 Millionen Dollar.

"Die Marktbedingungen haben sich sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch zu den vergangenen Monaten verschlechtert", sagte Chief Executive Officer und Chairman, Eric Benhamou.

Bei einer Umfrage von Thomson Financial/First Call hatten Analysten für das laufende Quartal im Schnitt einen Verlust von einem US-Cent je Aktie und einen Umsatz von 297 Millionen Dollar erwartet.

Palm-Manager sagten auf einer Analysten-Konferenz weiter, sie erwarteten im ersten Quartal 2002/2003, das im Juni beginnt, einen Umsatz zwischen 175 Millionen und 185 Millionen Dollar und einen Verlust zwischen 40 Millionen und 45 Millionen Dollar. Im zweiten Quartal 2002/2003 rechne aber das Unternehmen mit einem operativen Gewinn.

Im nachbörslichen Instinet-Handel fiel der Kurs der Palm-Aktie um 20 Prozent auf 1,70 Dollar, nachdem er im regulären Börsenhandel bereits um etwa fünf Prozent auf 2,21 Dollar gesunken war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%