Auch Importe im Minus
US-Exporte mit stärkstem Rückgang seit fast zehn Jahren

ddp.vwd WASHINGTON. Der Außenhandel ist in den USA im Juli deutlich zurückgegangen. Wie das US-Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte, sank das Exportvolumen um 2,5 % auf 83,7 Mrd. Dollar (175,6 Mrd. Mark). Dies war der stärkste monatliche Rückgang seit Beginn der entsprechenden Aufzeichnungen im Januar 1992. Der Wert der Importe fiel den Angaben zufolge um 2,1 % auf 112,56 Mrd. Dollar.

Unter anderem verringerten sich die Ausfuhren von Automobilen, Motoren und Ersatzteilen um 408 Millionen Dollar, betonte das Ministerium. Der Exportwert von Investitionsgütern wie Generatoren, Flugzeugen und medizinischen Ausrüstungen nahm um 630 Millionen Dollar ab. Die rückläufigen Importe ergaben sich vor allem vor dem Hintergrund einer sinkenden US-Nachfrage nach ausländischen Investitions- und Verbrauchsgütern sowie Automobilen, hieß es weiter.

Die Handelsbilanz der USA wies im Juli nach vorläufigen Berechnungen ein Defizit von 28,8 Mrd. Dollar auf, wie das Ministerium weiter mitteilte. Von der Wirtschaftsnachrichtenagentur vwd befragte Volkswirte hatten im Mittel ihrer Prognosen mit einem Defizit von 29,6 Mrd. Dollar gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%