Auch MDax und Neuer Markt leicht im Minus
Dax startet knapp behauptet

Der Deutsche Aktienindex hat den Handel am Montag knapp behauptet begonnen. In den ersten Handelsminuten verlor der Dax um 0,48 % auf 5 727,31 Punkte. Am Neuen Markt gab der Nemax 50 um 0,45 % auf 1 189,25 Zähler nach. Die mittelgroßen Werte im MDax bröckelten um 0,39 % auf 4681,39 Punkte ab.

dpa-afx FRANKFURT. Mit einem kleinen Plus von 0,39 Prozent auf 30,99 Euro waren die Degussa-Aktien bereits stärkster Wert im Dax. Die Zahl der gehandelten Aktien war allerdings sehr gering.

Dagegen waren Daimler-Chrysler im Eröffnungshandel die am wenigsten gefragten Titel unter den Standardwerten. Die Papiere des Autobauers gaben um 1,59 Prozent auf 55,56 Euro ab. Chrysler-Chef Dieter Zetsche sieht auf dem nordamerikanischen Markt auch langfristig nur eingeschränkte Chancen für Diesel-Pkw. "Die dramatische technologische Entwicklung, die der Diesel in den letzten fünf Jahren in Europa genommen hat, wurde hier nicht erlebt", sagte der Chef des amerikanischen Konzernteils von DaimlerChrysler in einem dpa-Gespräch in der Chrysler-Zentrale in Auburn Hills (US-Bundesstaat Michigan).

Ebenfalls leichter notierten Metro : Die Aktien gaben um 0,69 Prozent auf genau 43,00 Euro ab. Der Vorstandsvorsitzende des Konzerns, Hans-Joachim Körber, erwartet trotz der Stagnation im Einzelhandel für das Jahr 2001 ein Umsatzplus von mindestens sieben Prozent. Das Ergebnis je Aktie werde voraussichtlich um mehr als 10 Prozent steigen, sagte Körber im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe).

Um 0,73 Prozent auf 24,58 Euro ging es für MAN nach unten. Der Nutzfahrzeughersteller will sein Personal nach Informationen des "Handelsblattes" deutlich stärker abbauen als bisher vorgesehen. Das berichtet die Wirtschaftszeitung (Montagsausgabe) und bezieht sich dabei auf Kreise aus dem Aufsichtsrat.

Noch kräftiger abwärts ging es für die HypoVereinsbank mit einem Verlust von 1,25 Prozent auf 49,60 Euro. Das Finanzhaus hatte kurz vor Handelseröffnung mitgeteilt, dass die westfälische Hypothekenbank im Konzern der HVB Group bleibt.

Nach Gewinnen im Freitagshandel bröckelten Volkswagen um 1,67 Prozent auf 51,85 Euro ab. Die Aktien hatten am Freitag nach Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%