Auch Oetker varkauft Anteile
WCM macht Klöckner-Aktionären Übernahmeangebot

Die Aktien des Duisburger Maschinenbaukonzerns wurden bereits vom Börsenhandel ausgesetzt. Die Frankfurter WCM AG wolle allen Klöckner-Aktionären eine Übernahme ihrer Anteilsscheine anbieten, hieß es heute.

Reuters FRANKFURT/DÜSSELDORF. Die Frankfurter WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG hat nach eigenen Angaben ein Übernahmeangebot für die Aktionäre der Duisburger Klöckner-Werke AG angekündigt. WCM teilte am Mittwoch in einer Pflichtveröffentlichung mit, dabei solle den Klöckner-Aktionären eine WCM-Aktie zuzüglich sieben Euro je Klöckner-Anteil geboten werden. Wegen der Überschreitung der Stimmrechtsgrenze seien die Voraussetzungen zur Abgabe eines Pflichtangebots erfüllt.

Der Düsseldorfer Industrielle Roland Oetker hatte zuvor mitgeteilt, sein Aktienpaket am Duisburger Maschinen- und Anlagenbauer an die WCM verkaufen zu wollen. Er wolle Klarheit über die Aktionärsstruktur schaffen, hieß es. Oetker hält früheren Angaben zufolge acht Prozent an den Klöckner Werken.

WCM hatte zuletzt am 14. November mitgeteilt, weiter an einer Übernahme der Klöckner Werke interessiert zu sein. Klöckner hatte im Geschäftsjahr 1999/00 1,9 Mrd. Euro umgesetzt und dabei ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 110 Mill. Euro ausgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%