Auch Onlineauftritt gestoppt
Zeitschrift Gold.de eingestellt

Nach 20 Ausgaben führten wirtschaftliche Gründe zum Aus. Das Anzeigengeschäft blieb hinter den Erwartungen zurück.

dpa HAMBURG. Aus für die Zeitschrift Gold.de und ihren Internet-Ableger: Die Zeitschrift sowie deren Onlineauftritt wurden am Freitag mit sofortiger Wirkung eingestellt und die Gesellschaft Crossmedia aufgelöst. Das teilte die PopNet Internet AG in Hamburg mit. Sie war an Crossmedia mit 25 % beteiligt. Die Einstellung habe wirtschaftliche Gründe, erläuterte eine Sprecherin. Das Anzeigengeschäft habe sich enttäuschend entwickelt. Das Magazin mit Tips zum Einkaufen und Surfen im Internet war am 23. März erstmals erschienen.

Die 14-tägige Zeitschrift, die mit einer Druckauflage von 800 000 Exemplaren und einem Preis von 2,70 DM gestartet war, hatte nach eigenen Angaben rund 150 000 Exemplare verkauft. Insgesamt war eine Auflage von 300 000 Exemplaren anvisiert worden. Ziel des Projekts war es, im Verbund von Print und Online einen "E-Commerce-TÜV" zu schaffen. Als Zielgruppe waren vor allem junge einkommensstarke Männer anvisiert worden. Insgesamt waren 20 Ausgaben der Zeitschrift erschienen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%