Auch Ost-Sportler empört
Merkel greift Netzer an

CDU-Chefin Angela Merkel hat empört auf angebliche Äußerungen des ARD-Kommentators Günter Netzer reagiert, in der DDR aufgewachsene Sportler wie Michael Ballack seien nicht in der Lage, Führungsaufgaben zu übernehmen.

HB HAMBURG. "Es zeugt von mangelnder Kenntnis, alle, die in der DDR aufgewachsen sind, über einen Kamm zu scheren und zu sagen: Die haben diese Kollektivmentalität und können nicht führen", sagte CDU - Chefin Angela Merkel der "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe). Es gebe genügend Gegenbeispiele.

Auch der frühere DDR-Nationalspieler Joachim Streich erklärte: "In der DDR hat das Kollektiv nie den Weg für Leitwölfe verstellt. Sammer, Kirsten, Doll, Thom waren später auch Top-Spieler in der Bundesliga." Leverkusens Co-Trainer Ulf Kisten erklärte: "So weit ich mich erinnern kann, hat die DDR ohne Führungsspieler bei der WM 1974 gegen den DFB mit Leitfigur Günter Netzer 1:0 gewonnen."

Günter Netzer hatte in seiner Kolumne für die Zeitschrift "Sport- Bild" geäußert, Michael Ballack sei "nicht prädestiniert für die Rolle des Führungsspielers". Als Grund hatte er unter anderem genannt, es sei "auch eine Frage der Herkunft. Ballack ist in der DDR aufgewachsen. Dort zählte das Kollektiv, das hat den Weg für Genies verstellt". Für seine Äußerungen hat sich Netzer in der "Bild"- Zeitung entschuldigt: "Ich bin erschrocken, dass die Diskussion in diese Richtung geht. Ich habe keinerlei Vorurteile." Zugleich erklärte der frühere Nationalspieler: "Es war nur ein Mosaik- Steinchen in der Analyse über den Fußballer Ballack. Ich halte ihn für den eindeutig besten Spieler in Deutschland."

Michael Ballack war über die BSG Motor Karl-Marx-Stadt und den Chemnitzer FC zum 1. FC Kaiserslautern in die Bundesliga gekommen. Nach der Station Bayer Leverkusen spielt der Nationalspieler seit dem vergangenen Jahr für den FC Bayern München.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%