Auch Pläne eines Billig-Konkurrenten belasten
Lufthansa verlieren wegen geringerer staatlicher Hilfe

Nachdem bekannt wurde, dass die Deutsche Lufthansa mit nur sehr geringen staatlichen Hilfen nach dem 11. September rechnen kann, hat der Aktienkurs am Donnerstag nachgegeben.

dpa-afx FRANKFURT. Die Papiere verbilligten sich bis 11.45 Uhr um 3,24 % auf 14,95 ?. Der DAX kletterte hingegen leicht um 0,47 % auf 5111,03 Zähler.

"Von den 180 Millionen, die die Lufthansa gefordert hat, erhält sie von der EU offensichtlich höchstens 70 Millionen", sagte ein Frankfurter Händler. Dies drücke heute auf den Kurs, zumal auch die Umsätze wegen geschlossener Börsen in den USA äußerst gering seien.

Der Streit um den Sparbeitrag der Mitarbeiter und die stockenden Verhandlungen mit den Gewerkschaften mache sich hingegen kaum noch bemerkbar. "Die Lufthansa sitzt da am längeren Hebel", sagte der Händler. Weniger Lohn oder Entlassungen - gespart werde in jedem Fall.

Gerücht um Wandelanleihe

Das Gerücht um eine Wandelanleihen, die die Lufthansa angeblich begeben wolle, habe sich nicht bestätigt, so der Händler weiter. Die Furcht vor einer daraus resultierenden Aktienschwemme beim Auslaufen des Bonds hatte den Lufthansa-Kurs gestern um 4,57 % nach unten gedrückt.

"Man muss jedoch bedenken, das die Lufthansa-Papiere in der vergangenen und zu Beginn dieser Woche auch deutlich zulegen konnten." Der Kurs-Rückschlag sei damit zu einem großen Teil auch durch Gewinnmitnahmen verursacht, so der Händler weiter.

Ein anderer Grund für die heutigen Kursverluste könnten jedoch auch die Pläne des irischen Billig-Konkurrenten Ryanair sein, wonach dieser den zu Frankfurt benachbarten Flughafen Hahn zu seinem neuen europäischen Drehkreuz ausbauen wolle, sagte ein anderer Händler. Über eine solche Absicht berichtete die Financial Times in ihrer aktuellen Ausgabe vom Donnerstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%