Auch private Konkurrenz keine Gefahr für Spätnachrichtensendung
Heiner Bremer behauptet mit "RTL Nachtjournal" Spitzenstellung

dpa HAMBURG. Das "RTL-Nachtjournal" bleibt unter den Spätnachrichten im deutschen Fernsehen die Nummer eins. Auch die neue Konkurrenz durch das Sat.1-Magazin "Die Nacht", seit 19. März dieses Jahres auf Sendung, habe das seit 1994 ausgestrahlte "Nachtjournal" mit Heiner Bremer die Spitzenstellung nicht streitig machen können. Dies ergab eine am Montag veröffentlichte Auswertung der Baden- Badener Marktforschungsfirma Media Control.

Danach erzielte das "Nachtjournal" im Monat Februar einen durchschnittlichen Marktanteil pro Ausgabe von 13,1 %, im März 14,8 % und im April 13,9 %. Sat.1 errang im März mit der Neuentwicklung "Die Nacht" 9,5 % und im April 9,3 %. Die ZDF - Sendung "Heute Nacht" kam in den Vergleichszeiträumen auf 9,7 %, 12,3 % und 9,7 %. Das "ARD-Nachtmagazin" mit erzielte 9,5 %, 9,5 % und 8,7 %.

Auch unter den für die Werbung wichtigen jüngeren Zuschauern blieb Heiner Bremer ganz oben: In den vier Quartalen des Vorjahres verbuchte das "Nachtjournal" Marktanteile zwischen 14,8 und 16,6 %. Die öffentlich-rechtlichen Sender erzielten in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer Marktanteile im einstelligen Bereich. Lediglich die neue Sat.1-Sendung konnte mit 11,0 % Marktanteil im März und 10,6 % im April 2001 in den zweistelligen Bereich vorstoßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%