Auch Projekte zur sexuellen Aufklärung
Condomi gründet Gemeinschaftsunternehmen in Südafrika

Die Condomi AG wird ab 2002 eine Kondomproduktion in Südafrika mit einer Jahreskapazität von zunächst 100 Millionen Stück aufbauen.

Reuters KÖLN. Hierzu habe das Unternehmen ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, an dem condomi mit 60 Prozent beteiligt sei, sagte Vorstandschef Volker de l'Homme de Courbiere am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Vom Standort East London am Eastern Cape sollen weite Teile des afrikanischen Marktes beliefert werden. Der Bedarf an Kondomen in Afrika sei immens und werde auf mehrere Milliarden Kondome geschätzt. Über das geplante Umsatzvolumen machte Courbiere keine Angaben. Nach dem Einstieg bei dem am Neuen Markt notierten Münchener Medien-Dienstleister Media! in der vergangenen Woche sei eine Anhebung der Planzahlen für 2001 wahrscheinlich, ergänzte der Condomi-Chef.

An dem unter dem Namen Condomi Africa Ltd firmierenden Gemeinschaftsunternehmen seien neben Condomi die Ferrostaal Investments South Africa Ltd mit 15 Prozent beteiligt und das Black Empowerment-Konsortium bestehend aus Khula Industrial Investments Corporation Ltd und Womens Development Bank Investment Holdings Ltd mit 25 Prozent, sagte Courbiere weiter. Mit Rohkondomen aus der Produktion in Erfurt sollen am südafrikanischen Standort mit 70 bis 100 Mitarbeitern die Prüf- und Veredelungsprozesse realisiert werden. Darüber hinaus werde Condomi Africa auch Projekte zur sexuellen Aufklärung und Familienplanung starten und Schulungen zum Thema Aids anbieten. Hierzu würden bereits Kooperationsverhandlungen mit Organisationen aus dem Gesundheitssektor geführt.

Courbiere kündigte an, wahrscheinlich würden die Planzahlen für 2001 angehoben. Die ursprünglichen Prognosen sehen einen Umsatz von 75 Mill. DM und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 18 Mill. DM vor. Die im Kleinwertesegment S-Dax gelistete Aktie legte am Dienstag um knapp sieben Prozent auf 19,50 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%