Archiv
Auch Refugium-Betreibergesellschaft stellt Insolvenzantrag

Nach dem Insolvenzantrag der Pako AG am Dienstag hat am Freitag auch die Betreibergesellschaft der 57 Seniorenheime der Refugium Holding AG , die Refugium Betriebsmanagement GmbH, vor dem Amtsgericht Bonn die Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens beantragt.

dpa-afx KÖNIGSWINTER. Nach dem Insolvenzantrag der Pako AG am Dienstag hat am Freitag auch die Betreibergesellschaft der 57 Seniorenheime der Refugium Holding AG, die Refugium Betriebsmanagement GmbH, vor dem Amtsgericht Bonn die Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens beantragt. Das bestätigte die Refugium Holding auf Nachfrage von dpa-AFX in Königswinter bei Bonn. Vorläufiger Insolvenzverwalter werde der Kölner Jurist Andreas Ringstmeier, der auch das vorläufige Verfahren gegen die Refugium Holding betreibe. Am Dienstag hatte die zur Gold AG-Zack gehörende Pako wegen Mietschulden in Höhe von über 18,5 Mio. DM einen Insolvenzantrag gegen die Refugium Holding gestellt. Nach dem Insolvenzantrag hätten Refugium und Pako keine gleichgerichteten Interessen mehr, hieß es.

PAKO-HÄUSER FÜR REFUGIUM NICHT WERTLOS

Die Betreibergesellschaft ist mit 3.000 Mitarbeitern für den Betrieb von 57 Heimen verantwortlich. "Wir werden alle Register ziehen, dass alle Häuser für Refugium erhalten bleiben", sagte Refugium-Alleinvorstand Klaus Küthe. "Das vorläufige Insolvenzverfahren bedeutet nicht, dass die Pako-Häuser jetzt für Refugium wertlos werden", zeigte sich Küthe überzeugt. Noch Ende des Monats Mai waren die Betreiberverträge nach einem internen Gold-Zack-Papier, welches dpa-AFX vorliegt, für die Pako noch fast 30 Mio. DM wert. Für diese Summe sollten die Verträge nebst einem Aktienpaket und Einrichtungsgegenständen den Besitzer wechseln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%