Auch Ryanair und Easyjet interessiert
Billigflieger buhlen um Flughafen Köln Bonn

Nach dem Start der beiden neuen deutschen Billigfluglinien Germanwings und Hapag Express-Lloyd erwägen auch die beiden europäischen Marktführer Easyjet und Ryanair eine Flugbasis am Flughafen Köln/Bonn.

Reuters KÖLN. Der Geschäftsführer der Flughafen Köln/Bonn GmbH, Michael Garvens, bestätigte am Dienstag Gespräche mit den beiden Billigfluglinien. Der Chef der britischen Easyjet, Ray Webster, sei am Vortag zu einem ersten Kontakt in Köln gewesen, mit der irischen Ryanair gebe es schon länger Gespräche, sagte Garvens anlässlich des Starts der vom Reisekonzern Tui betriebenen Fluglinie Hapag Express-Lloyd der Nachrichtenagentur Reuters.

Beide Airlines würden jetzt beobachten, ob sich der Billigflugmarkt in den nächsten Monaten entsprechend der hohen Branchenerwartungen entwickele, sagte Garvens. Ryanair startet bereits in Deutschland ab Hahn (Eifel) und Lübeck.

Kapazität gebe es in Köln/Bonn noch genug, sagte Garvens. Mit der zur Lufthansa gehörenden Germanwings und Hapag Express-Lloyd erwarte man 2003 einen Anstieg der Passagierzahlen in Köln/Bonn von 5,2 auf 7,5 Millionen Passagiere bei einer Gesamtkapazität von zwölf Millionen, sagte Garvens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%