Auch Stoiber lobt die Vorsitzende
CDU-Spitzenpolitiker stellen sich hinter Parteichefin Merkel

Nach den jüngsten Personalquerelen haben Spitzenpolitiker der Union CDU-Parteichefin Angela Merkel eindeutig den Rücken gestärkt. Vor einer Präsidiumssitzung am Montag in Berlin stimmten die Ministerpräsidenten von Hessen und Thüringen, Roland Koch und Bernhard Vogel, auch der Absicht Merkels zu, interne Kritiker künftig zur Verantwortung zu ziehen. "Die Parteivorsitzende hat das Recht dazu", sagte Koch.

dpa BERLIN. Vogel sagte, Merkel habe im Präsidium großen Rückhalt. Sie müsse nicht nur immer einstecken, sondern dürfe auch selbst austeilen. Auch CSU-Parteichef Edmund Stoiber wandte sich gegen Kritik an Merkel. "Sie ist Parteivorsitzende und macht ihre Sache gut", sagte Stoiber vor einer CSU-Vorstandssitzung im niederbayerischen Landshut. Die Diskussion um Merkel sei "absurd und lächerlich", er könne damit nichts anfangen. "Jeder, der dazu einen Beitrag leistet, leistet einen Beitrag zur Zerstrittenheit", meinte der bayerische Ministerpräsident.

Das Präsidium und der Bundesvorstand der CDU wollen auf ihrer Sitzung aber nicht nur über die jüngsten Diskussionen beraten. Im Mittelpunkt soll die Verabschiedung eines "Sofortprogramm der CDU zur Rettung der Konjunktur" stehen. Angesichts des immer stärker nachlassenden Wirtschaftswachtums will die CDU-Spitze unter anderem ein Vorziehen der Steuerreformschritte der Jahre 2003 und 2005 schon auf das kommende Jahr verlangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%